Schleizer Dreieck

 
Größere Kartenansicht

Geo-Koordinaten:
50°33'37.64"N 11°49'15.57"O

Webseite:
http://www.schleizer-dreieck.de/

Das Schleizer Dreieck ist eine traditionelle Motorradrennstrecke, Bergrennstrecke, Naturrennstrecke in den Ausläufern der Mittelgebirge gelegen. Sie besteht aus normalerweise dem öffentlichen Straßenverkehr gewidmeten Landstraßen und wurde im Juni 1923 zum ersten Mal für Motorradrennen genutzt. Die Strecke war ursprünglich 7.6 km lang und führte durch die Orte Schleiz, Heinrichsruh und Oberböhmsdorf. Sie wurde in mehreren Schritten "entschärft" und gekürzt und zuletzt im Juli 2004 im aktuellen Zustand mit der Querspange durch das eigens geschaffene "Industriegebiet" mit neuer Boxengasse in Betrieb gesetzt. Die Streckenführung verläuft seitdem auch nicht mehr durch Wohngebiete. PKWs dürfen dort nur in Ausnahmefällen sportähnlich fahren, offiziell ist die Strecke nur für Motorradrennen zugelassen.
Das Schleizer Dreieck ist neben der Nordschleife eine der ganz wenigen Rennstrecken auf Straßenland, im Vergleich die am wenigsten gesicherte.

Streckenlänge (Grand-Prix-Strecke lang):
3.7 km (gemessen per GPS) - 3.805 km (laut Angabe des Betreibers)

Höhendifferenz:
55 m (gemessen per GPS) - 44 m (laut Angabe des Betreibers)

Fahrzeuge:
PKW, Motorrad

Vorschriften:
Helm, Fahrerlaubnis oder Fahrerlizenz, Haftungsausschlusserklärung

Bisherige Termine mit dem Speedster VX3 mit Rundenbestzeiten und Höchstgeschwindigkeit:
11.06.2006 - keine GPS-Daten vorhanden (2:06 laut Video)
22.08.2007 - 2:01.3 m:s - 178.14 km/h (Kumho V70A K20/K60 205/235)
06.07.2008 - 1:55.2 m:s - 186.25 km/h (Hankook Ventus S1 Evo 215/245)
05.07.2009 - 1:54.1 m:s - 187.59 km/h (Hankook Ventus S1 Evo 215/245)